PW Lost  
ABRAHAMITISCHER BUND
Montag, 29. Nov 2021|07:20UhrAutor: Aniassy
Die Grundzüge der Offenbaru...
Mittwoch, 10. Nov 2021|00:23UhrAutor: Aniassy
Erdveränderungen Zusammenfa...
Dienstag, 09. Nov 2021|18:51UhrAutor: Aniassy
YHVH's Lebensmittelgesetze ...
Mittwoch, 03. Nov 2021|11:17UhrAutor: Aniassy
Das Buch Esther - Dr. Bertr...
Sonntag, 24. Oct 2021|23:26UhrAutor: Aniassy
Registrierung und Forum geschlo...
Autor: Aniassyletzter: Aniassy
Abstammungslinie
Autor: baldurletzter: baldur
Die Regeln in Diesem Forum
Autor: Aniassyletzter: Aniassy
Menü
  * Letzte News * Archiv Chronik-news Bibelverständnis Abrahamitischer Bund Biblische Identität YHVH's Gesetze Das Buch Henoch Ihr Kulturerbe Das Buch Jaschar DIE BUNDESLADE Bund und Bundesadler Fluch von Kanaan Wahrheit über Adam Eva und ein Apfel ? 1.Buch Adam u. Eva Mensch u. Bestie Mystery of The Serpent Satanische Blutlinie SchlangenBrut Kinder des Geistes Verlorene Schafe JAKOB u. ESAU Warum wir hier sind Das Gericht Acta Pilati Unreine Nahrung Mystery Melchisedek The Great Reset  
Menü
  Downloads Forum Mitglieder Gbook Kalender Über Uns Impressum Kontakt Regeln Gallery  
Links Extern
  Weiterführende Links Video Expertisen Bibel Text BibelServer Blue Letter Bible 2letterlookup  
Login
 


| Passwort vergessen?
 
Letzte NEWS
 
» ABRAHAMITISCHER BUND
» Die Grundzüge der Offenbarung - Wesley Swift
» Erdveränderungen Zusammenfassung - Oktober 2021
» YHVH's Lebensmittelgesetze in den Schriften der Bibel
» Das Buch Esther - Dr. Bertrand L. Comparet
 
Shoutbox
 
Aniassy: Lobpreise YAHWEH!
Archiv
 
News
Israel im Buch der Offenbarung
Nachricht
Allgemein



JACOB ISRAEL IM BUCH DER OFFENBARUNG


Von
Bertrand L. Comparet



In einigen anderen Lektionen habe ich für Sie einige der vielen Verweise auf Israel im Neuen Testament nachgezeichnet. Das zeigt, dass das Neue Testament genauso ein Israel-Buch ist wie das Alte Testament. Die beiden Bücher im Neuen Testament, die wir noch nicht behandelt haben, sind Hebräer und Offenbarung. Heute, in dieser Lektion, möchte ich das Buch der Offenbarung untersuchen, um zu zeigen, dass auch dies ein Buch über Israel ist.

Kein Buch in der ganzen Bibel wird so wenig verstanden wie die Offenbarung. Es ist ein prophetisches Buch, die Geschichte ist bereits geschrieben. Es ist viel schwieriger zu verstehen als jedes andere prophetische Buch, weil es hauptsächlich in Symbolen geschrieben ist.

Der Zeitraum, der in diesem Buch behandelt wird, umfasst die gesamte christliche Ära und sogar darüber hinaus, bis hin zu den Anfängen der Ewigkeit. Als der Prophet Daniel seine Prophezeiungen schrieb, galten diese nicht für seine eigene Zeit, sondern für die ferne Zukunft. In Daniel 12: 4, 9 sagte der Engel Gabriel zu Daniel: "Du aber, Daniel, verschließe die Worte und versiegle das Buch, bis zur Zeit des Endes: Geh hin, Daniel, denn die Worte sind verschlossen und versiegelt bis zur Zeit des Endes". Im Gegensatz dazu sagt der Engel zu Johannes in Offenbarung 22, 10: "Versiegle nicht die Worte der Weissagung dieses Buches; denn die Zeit ist nahe." Das Buch der Offenbarung umfasst also prophetisch die ganze Zeit von YAHWEH bis zu unserer Zeit und darüber hinaus.

Niemand kann hoffen, dieses Buch zu verstehen, wenn er nicht weiß, dass es ein Buch über Israel ist und die meisten Symbole Israel-Symbole sind. Wenn wir das erkennen, werden viele der schwierigen Passagen ziemlich klar. Lassen Sie uns einige von ihnen untersuchen.

In Offenbarung 4,6-7 wird Johannes eine Vision des Throns YAHWEHs gegeben. "Und in der Mitte des Thrones und rings um den Thron waren vier lebendige Wesen: Und das erste lebendige Wesen war gleich einem Löwen, und das zweite lebendige Wesen war gleich einem jungen Stier, und das dritte lebendige Wesen hatte ein Gesicht wie ein Mensch, und das vierte lebendige Wesen war gleich einem fliegenden Adler."

In Hesekiel, Kapitel 1, sah dieser Prophet ebenfalls den Thron YAHWEHs. Er sah auch, dass er von vier lebenden Wesen umgeben war, deren Gesichter jeweils die eines Menschen, eines Löwen, eines Stiers und eines Adlers waren. Welche Bedeutung haben diese vier lebenden Wesen an den vier Seiten des Throns? Dies war das Lager Israels; es war in einem hohlen Viereck angelegt, mit der Stiftshütte YAHWEHs in der Mitte, wie in Numeri Kapitel 2 beschrieben. Den Stämmen wurde befohlen, ihre Lager in einem hohlen Viereck zu errichten und die Stiftshütte in der Mitte schützend zu umgeben. Auf der Ostseite des Vierecks lagerten die drei Stämme Juda, Issachar und Sebulon unter der Führung Judas, auf dessen Banner ein Löwe abgebildet war. Auf der Südseite lagerten die drei Stämme Ruben, Simeon und Gad unter der Führung von Ruben, auf dessen Banner das Bild eines Menschen zu sehen war. Auf der Westseite lagerten die Stämme Ephriam, Manasse und Benjamin, angeführt von Ephriam, auf dessen Banner ein Stier zu sehen war. Im Norden lagerten die Stämme Dan, Asser und Naftali, angeführt von Dan, auf dessen Banner ein fliegender Adler zu sehen war. Dies sollte Sie nicht überraschen, denn die Symbolik ist sowohl klar als auch logisch. Wo sollte der Thron YAHWEHs anders stehen als inmitten des Lagers seines Volkes Israel?

Um den Thron YAHWEHs herum standen 24 kleinere Throne, auf denen 24 Älteste mit Kronen saßen. In Offenbarung 5: 10 singen diese Ältesten: "Du hast uns, unser Gott, zu Königen und Priestern gemacht, und wir werden auf Erden herrschen." Damit werden sie wieder als Israel identifiziert. In Exodus, Kapitel 19, lesen wir, dass YAHWEH sagte: "Ihr sollt für mich ein Königreich von Priestern und ein heiliges Volk sein." Dies wurde nie über jemand anderen als Israel gesagt. Es gab 24 dieser Ältesten, 2 für jeden der Stämme.

Es wird uns nicht direkt gesagt, wie diese 24 ausgewählt wurden. Die logische Erklärung wäre, dass 12 von ihnen die ursprünglichen Patriarchen sind, die 12 Söhne Israels. Zu den anderen 12 sagte YAHSHUA zu den Aposteln: "Wahrlich, ich sage euch, dass ihr, die ihr mir nachgefolgt seid, in der Wiedergeburt, wenn der Sohn des Menschen auf dem Thron seiner Herrlichkeit sitzen wird, auch auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten werdet." Denken Sie daran: Sie werden nicht die Methodisten, Katholiken, Episkopalen oder Baptisten richten, sondern die zwölf Stämme Israels.

In Offenbarung Kapitel 7 sah Johannes vier Engel, die die vier Winde zurückhielten, so dass die großen Stürme des Krieges und der Konflikte die Erde nicht überwältigen konnten, bis das Siegel des Schutzes YAHWEHs auf seine Diener gelegt wurde. Johannes hörte den Engel befehlen: "Gedenke dessen, o Jakob und Israel, und verletze nicht die Erde, noch das Meer, noch die Bäume, bis wir die Knechte YAHWEHs an ihren Stirnen versiegelt haben." Offenbarung 7, 3. Die Knechte YAHWEHs sind sein Volk Israel.

In Jesaja 44, 21 -23 sagt YAHWEH: "Gedenke dessen, Jakob und Israel, denn du bist mein Knecht: Ich habe dich gebildet, du bist mein Knecht: Israel, du sollst von mir nicht vergessen werden. Ich habe deine Übertretungen ausgelöscht wie eine dicke Wolke und deine Sünden wie eine Wolke; kehre zu mir zurück, denn ich habe dich erlöst. Singt, ihr Himmel, denn YAHWEH hat's getan; jauchzt, ihr unteren Teile der Erde; jauchzt, ihr Berge, ihr Wälder und alle Bäume darin; denn YAHWEH hat Jakob erlöst und sich in Israel verherrlicht."

Als Johannes Zeuge der Versiegelung der Diener YAHWEHs wird, sagt er uns in Offenbarung 7, 4: "Und ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren; und es wurden versiegelt hundertvierundvierzigtausend aus allen Stämmen der Kinder Israels". Im siebten Kapitel werden dann verschiedene Stämme aufgezählt, die so versiegelt wurden.

Alle Stämme außer Dan wurden erwähnt; Dan wurde aus gutem Grund ausgelassen. Die Welt, von der dieses Buch spricht, wenn es die verschiedenen Plagen beschreibt, die als Folgen der Bosheit der Menschen über die Welt kommen sollen, ist die römische Welt. Dies ist der Teil der Erde, der damals von den verschiedenen Tiernationen der babylonischen Reihe von Weltreichen besetzt war. Als Johannes das Buch der Offenbarung schrieb, war der Stamm Dan bereits aus diesem Gebiet ausgewandert. Sie zogen zum Teil auf dem Seeweg durch die Straße von Gibraltar zu den Britischen Inseln und darüber hinaus. Sie zogen zum Teil quer durch Europa durch das Donautal bis zur Ostsee und zur Halbinsel Dänemark. Daher brauchte der Stamm Dan keinen besonderen Schutz vor den Plagen, die über das gesamte Römische Reich hereinbrechen sollten.

In der Offenbarung, Kapitel 11, wird Johannes ein Rohr gegeben, das einem Messstab gleicht, und ihm wird gesagt: "Steh auf und miss den Tempel YAHWEHs und den Altar und die, die darin anbeten. Aber den Vorhof, der außerhalb des Tempels ist, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden gegeben."

Der Prophet Hesekiel berichtet in den Kapiteln 40-43, dass ihm in ähnlicher Weise aufgetragen wurde, die Maße des Tempels YAHWEHs zu beachten. Dies war natürlich eine ausschließlich israelitische Einrichtung, keine andere Rasse oder Nation hat sie je gehabt. Es war immer so, dass der Tempel ausschließlich für Israeliten bestimmt war und dass es anderen verboten war, den Tempel zu betreten. So sagt YAHWEH in Hesekiel 44, 6 -9: "Ihr Haus Israel, lasst es euch genügen an all euren Gräueln, dass ihr in mein Heiligtum Fremde gebracht habt, die unbeschnittenen Herzens und unbeschnittenen Fleisches sind, um in meinem Heiligtum zu sein. Um es zu verunreinigen, sogar Mein Haus: Und ihr habt euch nicht an die Vorschriften für mein Heiligtum gehalten. So spricht YAHWEH: Kein Fremder, der unbeschnittenen Herzens und unbeschnittenen Fleisches ist, soll in mein Heiligtum kommen, auch kein Fremder, der unter den Kindern Israel ist.

In Übereinstimmung mit dieser Regel wird Johannes in Offenbarung 11, 2 gesagt: "Den Vorhof aber, der außerhalb des Tempels ist, lasst aus, und misst ihn nicht; denn er ist den Heiden gegeben." Wir sehen also, dass in der prophetischen Zukunft die Trennung von YAHWEHs Volk Israel von allen anderen Völkern und Rassen deutlich gemacht wird. Die Bibel ist durch und durch ein Israel-Buch.

Die Offenbarung, Kapitel 12, beginnt so. "Und es erschien ein großes Wunder am Himmel: ein Weib, bekleidet mit der Sonne und dem Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf Sternen." Dieser Hinweis auf die Sonne, den Mond und die 12 Sterne ist eine alte israelitische Symbolik. Sie wurde erstmals in 1. Mose 37, 9 -11 verwendet, wo der Junge Josef seinem Vater Israel von seinem Traum erzählt. "Und er träumte noch einen anderen Traum und erzählte ihn seinen Brüdern und sprach: Siehe, ich habe noch einen Traum geträumt; und siehe, die Sonne und der Mond und elf Sterne huldigten mir. Und er erzählte es seinem Vater und seinen Brüdern. Und sein Vater tadelte ihn und sprach zu ihm: Was ist das für ein Traum, den du geträumt hast? Sollte ich und deine Mutter und deine Brüder wirklich kommen, um uns vor dir auf die Erde niederzuwerfen? Und seine Brüder beneideten ihn; aber sein Vater achtete auf das Wort".

Israel deutete den Traum richtig. Die Sonne war er selbst, der Mond war seine Frau, und die 11 Sterne waren Josephs Brüder, von denen Joseph der 12. war. In Offenbarung 12,1 sehen wir, dass die symbolische Frau, die mit der Sonne bekleidet war, den Mond unter ihren Füßen hatte und eine Krone aus 12 Sternen trug, das israelitische Volk symbolisierte. Die folgenden Verse machen dies unmissverständlich klar.

"Und sie war schwanger und weinte und hatte große Geburtswehen und Schmerzen bei der Entbindung. Und es erschien ein anderes Wunder am Himmel: und siehe, ein großer roter Drache, der hatte sieben Häupter und zehn Hörner und sieben Kronen auf seinen Häuptern. Und sein Schwanz zog den dritten Teil der Sterne des Himmels an sich und warf sie auf die Erde; und der Drache stand vor dem Weibe, das bereit war, zu gebären, um ihr Kind zu verschlingen, sobald es geboren wäre. Und sie gebar ein Menschenkind, das alle Völker mit eisernem Stab regieren sollte; und ihr Kind wurde entrückt zu YAHWEH und zu seinem Thron."

Offensichtlich ist das Menschenkind, das dazu bestimmt ist, alle Völker mit einem eisernen Stab zu regieren, YAHSHUA, denn Offenbarung 19: 11 -16 sagt dies eindeutig. "Und ich sah den Himmel offen, und siehe, ein weißes Pferd; und der darauf saß, hieß treu und wahrhaftig, und in Gerechtigkeit richtet er und streitet. Und aus seinem Munde geht ein scharfes Schwert, dass er damit die Völker schlage; und er wird sie mit eisernem Stabe regieren; und er tritt die Kelter des Weins und des Zorns des allmächtigen YAHWEHs. Und er hat auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte einen Namen geschrieben: König der Könige." Wir wissen, dass die Israel-Symbolik richtig ist, denn es war YAHWEHs Volk Israel, das YAHSHUA geboren hat.

In Römer 9, 4 -5 ist die Rede von den Israeliten, denen die Adoption und die Herrlichkeit und die Bündnisse und die Gesetzgebung und der Dienst YAHWEHs und die Verheißungen gehören, deren Väter sind und aus denen, was das Fleisch betrifft, Christus gekommen ist. Wir sehen also, dass es das richtige Symbol für YAHWEHs Volk Israel ist, das YAHWEH geboren hat, während der rote Drache darauf wartete, ihn zu verschlingen, sobald er geboren war. Wir wissen, dass der edomitische Jude Herodes versuchte, YAHSHUA zu ermorden, als er etwa zwei Jahre alt war. In Offenbarung 12:5 lesen wir, dass das Kind der Frau zu YAHWEH und seinem Thron entrückt wurde. Wir wissen, dass YAHSHUA nach seiner Auferstehung in den Himmel aufgestiegen ist, wo er auf dem Thron YAHWEHs sitzt.

Offenbarung 12:6, 13-17 bestätigt die Identität Israels weiter. "Und das Weib floh in die Wüste, wo sie eine Stätte hat, die YAHWEH bereitet hat". Das Volk Israel wanderte jahrhundertelang durch die Wüste zu seiner neuen Heimat in Nord- und Westeuropa, weit außerhalb der Reichweite der bösen Mächte der Tiervölker.

Weiter heißt es in diesen Versen: "Und als der Drache sah, dass er auf die Erde geworfen war, verfolgte er die Frau, die das Menschenkind geboren hatte." Ja, der Drache tat dies von Anfang an. Lesen Sie diese Verse in Apostelgeschichte 4:1-3, 16-21; 5:17-18; 27-33; 6:8 bis 7:60; 9:22-23; 12:1-4; 13:44- 45; 14:2, 19; 17:5, 13; 18:12; 20:1-3; 21:27; und 23:12.

YAHWEH hat sein Volk nie im Stich gelassen. In Offenbarung 12, 14 heißt es: "Und der Frau wurden zwei Flügel eines großen Adlers gegeben, damit sie in die Wüste fliege, an ihren Ort." Dies ist eine vertraute Symbolik für Israel, denn in Exodus 19, 4 sagt YAHWEH zu seinem Volk: "Ihr habt gesehen, wie ich euch auf Adlerflügeln getragen und zu mir gebracht habe."

Nachdem es den Leuten der Schlange nicht gelungen war, Israel auszulöschen, versuchten sie eine andere Waffe gegen sie. In Offenbarung 12: 15-16 heißt es: "Und die Schlange warf aus ihrem Rachen Wasser wie eine Flut nach der Frau, damit sie von der Flut verschlungen würde. Und die Erde half dem Weibe, und die Erde tat ihren Mund auf und verschlang die Flut, die der Drache aus seinem Munde warf."

In Offenbarung 17:15 heißt es: "Die Wasser, die du sahst, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen." Der neue Angriff der Schlange war ein Versuch, Israel durch Vermischung zu vernichten. Die großen asiatischen Invasionen unter Attila dem Hunnen und Dschingis Khan wurden ausgesandt, um die Israeliten auf ihrem Marsch nach Europa zu überrennen und sich mit ihnen zu vermischen. Es gelang ihnen nur, die Wanderung Israels zu beschleunigen, nicht aber, sie zu überrennen.

In Offenbarung 12:17 ist die Identifizierung Israels abgeschlossen. "Und der Drache wurde zornig über die Frau und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen von ihrem Samen, die die Gebote YAHWEHs halten und das Zeugnis YAHWEHs haben."

Wir wissen, dass heute alle echten israelitischen Nationen das Zeugnis Christi haben, nicht das Judentum, sondern das Christentum. Nennen Sie die großen christlichen Nationen der heutigen Welt, die gezeigt haben, was das wahre Christentum für die Nation tun kann, die ihm von ganzem Herzen folgt. Dann haben Sie die Liste der angelsächsischen Nationen. Dazu gehören Großbritannien, Kanada, Australien, Südafrika, die Vereinigten Staaten, Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden und das heldenhafte kleine Finnland. Es gibt auch in einigen anderen Nationen Israeliten, aber die von mir genannten Nationen sind die vorherrschenden Israel-Nationen.

Die ursprüngliche Stadt Babylon war zu der Zeit, als Johannes dieses Buch schrieb, bereits untergegangen, und doch spricht er in Prophezeiungen, die bis zum Ende dieses Zeitalters reichen, vom großen Babylon. Er spricht also von dem babylonischen System, das nicht mit dem Fall der Stadt endete, sondern auch heute noch existiert. Es beherrscht unser gegenwärtiges Wirtschafts- und Finanzsystem vollständig, es bildet einen mächtigen Teil unseres gegenwärtigen religiösen Systems, und es beherrscht die politischen Systeme der heutigen Welt. Aber auch Babylon muss sich den Gesetzen YAHWEHs unterwerfen, wenn das Endgericht kommt.

In Kapitel 17 der Offenbarung geht es um das religiöse Babylon in seiner heutigen Form. Kapitel 18 behandelt das babylonische Wirtschaftssystem von heute. Anhand der Beschreibung ist es leicht, diejenigen zu identifizieren, von denen hier die Rede ist. Ein Engel verkündet den Untergang dieses Systems und die Verzweiflung derer, die es benutzt haben, um die Weltmacht zu erlangen. In Offenbarung 18, 23 sagt er ihnen: "Deine Kaufleute waren die Großen der Erde; denn durch deine Zauberei wurden alle Völker verführt." Es wird auch beschrieben, welche Kaufleute das sind, die mit "Gold und Silber, Edelsteinen und Perlen, mit feinem Leinen, Purpur, Seide und Scharlach, mit allerlei wohlriechendem Holz, mit allerlei Gefäßen aus Elfenbein, mit allerlei Gefäßen aus edlem Holz, mit Messing, Eisen und Marmor und Zimt und Gerüche und Salben und Weihrauch und Wein und Öl und Feinmehl und Weizen und Rinder und Schafe und Pferde und Wagen und Sklaven und Menschenseelen", Offenbarung 18:12-13.

Da haben Sie es: Gold und Schmuck, Luxusartikel, die Arzneimittelindustrie, die Bekleidungsindustrie, die Spirituosenindustrie, der Lebensmittelgroßhandel und die Fleischverpackungsindustrie werden heute alle vom modernen Babylon kontrolliert. Wenn Sie die Leute finden, die diese Geschäfte weitgehend monopolisiert haben, die Juden, haben Sie damit die wirtschaftliche Seite des großen Babylon identifiziert.

Das babylonische System in all seinen Phasen ist böse. Es hat der großen Mehrheit der Menschen auf der Welt über die vielen Jahrhunderte hinweg Elend und Leid gebracht. Deshalb prophezeit YAHWEH in diesem Kapitel den Sturz Babylons und sein Gericht.

Wir werden gewarnt, sie zu vertreiben. YAHWEH sagt uns in Offenbarung 18, 4-5: "Gehet aus von ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhaftig werdet ihrer Sünden und dass ihr nicht empfangt von ihren Plagen. Denn ihre Sünden reichen bis zum Himmel, und YAHWEH hat an ihre Missetaten gedacht."

Das Urteil, das wir, ja wir, über das große Babylon zu fällen haben, ist reines israelitisches Recht. Offenbarung 18:6 sagt uns: "Vergeltet ihr, wie sie euch vergolten hat, und gebt ihr das Doppelte nach ihren Werken; in dem Becher, den sie gefüllt hat, füllt ihr das Doppelte."

Nach israelitischem Recht muss ein Dieb seinem Opfer immer mindestens das Doppelte von dem zurückgeben, was er gestohlen hat. Exodus 22:9 zum Beispiel befiehlt: "Für jede Art von Vergehen, ob es sich um Ochsen, Esel, Geld, Kleidung oder um irgendeine verlorene Sache handelt, die ein anderer für die seine hält, soll die Sache beider Parteien vor die Richter kommen; und wen die Richter verurteilen, der soll seinem Nächsten das Doppelte bezahlen." Da dies die Gerechtigkeit ist, die von YAHWEHs Volk verlangt wird, ist es sicherlich das Minimum an Gerechtigkeit, das man von den Kindern Satans verlangen kann.

In Offenbarung 18:24 wird uns gesagt, dass die bösen Aktivitäten dieses großen Babylons im Wesentlichen für alle Morde an Unschuldigen verantwortlich sind. Dort heißt es: "Und man fand in ihr das Blut der Propheten und der Heiligen und aller, die auf Erden erschlagen wurden." Dieses Buch ist eine Prophezeiung für alle Zeiten, sogar für das Ende dieses Zeitalters. Dies deckt ihre Schuld für die Millionen von Christen, die hinter dem eisernen Vorhang in unserer Zeit ermordet wurden. Das schließt andere Millionen ein, die in den Kriegen getötet wurden, die ihre Intrigen über uns gebracht haben und noch bringen. Yahshua hat sie für uns in Matthäus 23:29-35 identifiziert, Er bezog sich eindeutig auf die gleiche Sache. Er sagte: "Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler! Denn ihr baut die Gräber der Propheten und garniert die Gräber der Gerechten und sprecht: Wenn wir zur Zeit unserer Väter gewesen wären, hätten wir nicht mit ihnen am Blut der Propheten teilgehabt. So seid ihr nun Zeugen für euch selbst, daß ihr Kinder derer seid, die die Propheten getötet haben. So füllt nun das Maß eurer Väter auf. Ihr Schlangen und Otterngezüchte, wie könnt ihr der Verdammnis der Hölle entgehen? Darum siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte; und etliche von ihnen werdet ihr töten und kreuzigen, und etliche von ihnen werdet ihr geißeln in euren Synagogen und werdet sie verfolgen von Stadt zu Stadt. Auf dass über euch komme all das gerechte Blut, das auf Erden vergossen wird, von dem Blut des gerechten Abel an bis auf das Blut des Zacharias, des Sohnes des Barachias, den ihr erwürgt habt zwischen dem Tempel und dem Altar."

Indem sie die von ihren Vorfahren begonnene Verschwörung zu Ende führen, übernehmen die Bösen auch die Verantwortung von Anfang bis Ende. In Matthäus 27, 25 bekennen sie sich dazu, denn wir lesen: "Da antwortete das ganze Volk und sprach: Sein Blut komme über uns und unsere Kinder".

In Offenbarung 20:4 finden wir Israel wieder im Bild. "Und ich sah Throne, und sie saßen darauf, und das Gericht wurde ihnen gegeben". Das ist genau das, worüber YAHSHUA in Matthäus 19:28 zu seinen Jüngern sprach.
"Wahrlich, ich sage euch, dass ihr, die ihr mir nachgefolgt seid, in der Wiedergeburt, wenn der Menschensohn auf dem Thron seiner Herrlichkeit sitzen wird, auch auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten werdet."

Dies ist nicht das Gericht über die Bösen, denn YAHWEH hat bereits das Gericht über das babylonische System und die Tiervölker in Offenbarung Kapitel 19 vollzogen. Das letzte Gericht über die Gottlosen, nach dem Ende des Jahrtausends und der zweiten Auferstehung zum Gericht, wird von YAHWEH durchgeführt, nicht von Menschen. Der Hinweis auf einige, die auf Thronen sitzen und Richter sind, bezieht sich auf die Jünger als Richter über Israel; die Herrschaft durch Richter ist eine alte israelitische Einrichtung.

In diesem Zeitalter regiert YAHSHUA die Tiervölker mit einem eisernen Stab und zwingt sie, nach den Gesetzen YAHWEHs zu leben. Micha 4, 3-4 verheißt: "Und er wird richten unter vielen Völkern und wird starke Nationen in der Ferne zurechtweisen, und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen; es wird nicht mehr Volk gegen Volk das Schwert erheben, und sie werden nicht mehr lernen, Krieg zu führen. Sondern ein jeder wird unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum sitzen, und niemand wird sie schrecken; denn der Mund YAHWEHs hat es geredet".

Sogar Menschen, die sich selbst für religiös halten, haben geglaubt, sie könnten dies durch ihre eigene Weisheit und Macht bewirken. Sie versuchen dies durch Bündnisse mit Satan in den Vereinten Nationen, die jede Erwähnung des Namens Yahshua verbieten. Von einer gottlosen Quelle kann niemals etwas Gutes kommen. Abrüstung und Frieden kann es nur geben, wenn der Mund YAHWEHs es gesagt hat. Es wird nicht kommen, wenn es von Kennedy und Kruschev, Mao Tse Tung und Rostow gesprochen wird.

Die Tierrassen haben weit über sechstausend Jahre lang unter ihrer eigenen Herrschaft und nach ihren eigenen Idealen gelebt, in ständiger Tyrannei, Grausamkeit, Armut, Krankheit, Elend und Schmutz. Sie haben die Gesetze YAHWEHs abgelehnt, also müssen sie die Konsequenzen ihrer eigenen Entscheidung tragen.

So heißt es in Sprüche 1, 29-31. "Sie hassten die Erkenntnis und wählten nicht die Furcht YAHWEHs; sie wollten nichts von meinem Rat wissen und verachteten alle meine Zurechtweisung. Darum werden sie von der Frucht ihres eigenen Weges essen und von ihrem eigenen Tun satt werden."

Während des Jahrtausends werden sie gegen ihren Willen mit einem eisernen Stab gezwungen werden, im Gehorsam gegenüber den Gesetzen YAHWEHs zu leben, und sie werden sehen, welcher Friede und Wohlstand sich daraus ergeben. Dennoch werden sie nicht überzeugt sein, denn es liegt nicht in ihrer Natur, dies zu verstehen. YAHSHUA erklärte dies alles in Johannes Kapitel 14-17. YAHSHUA sagte: "Und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster geben, dass er für immer bei euch bleibe, nämlich den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann."

Ende der Lektion



DOWNLAOD PDF: http://perezjuda.bplaced.net/index.php?downloads-show-42



Weitere Lektionen Comparet über Revelation Teil 1-14

DAS BUCH DER OFFENBARUNG Teil 1
http://perezjuda.bplaced.net/index.php?news-149

DAS BUCH DER OFFENBARUNG Teil 10
http://perezjuda.bplaced.net/index.php?news-154

DAS BUCH DER OFFENBARUNG Teil 14
http://perezjuda.bplaced.net/index.php?news-187


~~~~~~~~~~~~

Adam und Eva, Adamiten, Apostel, Israel, lost tribes of israel, Stämme Israels, Ishrael, Ish Ra El, El Ra Ish, Jesus, Christus, Christus Immanuel, Yahusha, Yashuha, YHVH, YHWH, Yahuha,Yahuah, Yahua, Yaweh, Gott, Nationen, Nationen Europas, wissenschaftlich, Bibel, bible, biblisch, Judäher, Judäer, Judah, Juda, Juda Perez, Juda Pharez, Deutschland, Germany, Genealogie, genealogisch, Jerusalem, Volk, Hebräer, Semiten, Bertrand L. Comparet, 5 G, 5G, Offenbarung, Corona, Agenda 21, Napoleon, EU, UN, UNO, Vereinte Nationen, Johannes, Offenbarung des Johannes, - Dr. James P. Wickstrom, Jahresbeginn

« zurück
Kommentare für Israel im Buch der Offenbarung
Keine Kommentare vorhanden
« zurück
Suchen
 


erweiterte Suche
 
TRUE ISRAEL
 




ARCODEAUS RELOADED

ARCODEAUS VIDEOS
 
Umfrage
  keine Umfrage vorhanden  
Statistik
  Gesamt: 128199
Heute: 72
Gestern: 114
Online: 3
... mehr
 
Online
 
offline0 User

offlineAniassy
offlineXarri
offlineBiennois
offlineZombiesnacK
offlineMiss Universe

online2 Gäste
 
Newsletter
 
Newsletter


 
Designs
 
 

on top