PW Lost  
ABRAHAMITISCHER BUND
Montag, 29. Nov 2021|07:20UhrAutor: Aniassy
Die Grundzüge der Offenbaru...
Mittwoch, 10. Nov 2021|00:23UhrAutor: Aniassy
Erdveränderungen Zusammenfa...
Dienstag, 09. Nov 2021|18:51UhrAutor: Aniassy
YHVH's Lebensmittelgesetze ...
Mittwoch, 03. Nov 2021|11:17UhrAutor: Aniassy
Das Buch Esther - Dr. Bertr...
Sonntag, 24. Oct 2021|23:26UhrAutor: Aniassy
Registrierung und Forum geschlo...
Autor: Aniassyletzter: Aniassy
Abstammungslinie
Autor: baldurletzter: baldur
Die Regeln in Diesem Forum
Autor: Aniassyletzter: Aniassy
Menü
  * Letzte News * Archiv Chronik-news Bibelverständnis Abrahamitischer Bund Biblische Identität YHVH's Gesetze Das Buch Henoch Ihr Kulturerbe Das Buch Jaschar DIE BUNDESLADE Bund und Bundesadler Fluch von Kanaan Wahrheit über Adam Eva und ein Apfel ? 1.Buch Adam u. Eva Mensch u. Bestie Mystery of The Serpent Satanische Blutlinie SchlangenBrut Kinder des Geistes Verlorene Schafe JAKOB u. ESAU Warum wir hier sind Das Gericht Acta Pilati Unreine Nahrung Mystery Melchisedek The Great Reset  
Menü
  Downloads Forum Mitglieder Gbook Kalender Über Uns Impressum Kontakt Regeln Gallery  
Links Extern
  Weiterführende Links Video Expertisen Bibel Text BibelServer Blue Letter Bible 2letterlookup  
Login
 


| Passwort vergessen?
 
Letzte NEWS
 
» ABRAHAMITISCHER BUND
» Die Grundzüge der Offenbarung - Wesley Swift
» Erdveränderungen Zusammenfassung - Oktober 2021
» YHVH's Lebensmittelgesetze in den Schriften der Bibel
» Das Buch Esther - Dr. Bertrand L. Comparet
 
Shoutbox
 
Aniassy: Lobpreise YAHWEH!
Archiv
 
about

 

Germanische Identität Besuchen!
About the Adamic tribe Pharez Judah and this Page

It is Presented by the real Adamic tribe Pharez Judah. perezjuda.bplaced.net/

(German true identity biblically confirmed by the Word of the Most High and only God YHVH, who is the light itself... Lord of lords, king of kings, Eternal in the time he created, for his children El Ra Is, to be the only one to enter his kingdom. El Ra Is, who are said to be the rulers of Earth. Not Jews but Judahites.

We greet our brothers and sisters of all tribes, wherever you are.

Bowing deepest to our Father, YHVH the HIGHEST***



*
https://youtu.be/dU7pPuHP6ew

Über den adamischen Stamm Perez Juda und diese Seite

Es wird vom echten adamischen Stamm Perez Judah präsentiert. perezjuda.bplaced.net/

(Deutsche wahre Identität biblisch bestätigt durch das Wort des Allerhöchsten und einzigen Gottes YHVH, der das Licht selbst ist... Herr der Herren, König der Könige, Ewig in der Zeit, die er für seine Kinder El Ra Is schuf, um als einzige in sein Reich einzutreten. El Ra Is, die die von IHM bestimmten Herrscher der Erde sind. Nicht Juden, sondern Judäher.

Wir grüßen unsere Brüder und Schwestern aller Stämme, wo ihr auch immer seid.

In tiefster Verbeugung vor unserem Vater, YHVH dem HOECHSTEN



DIE GETARNTE NATION
Von
Bertrand L. Comparet

DIE GESAMTE BIBEL, ALTES UND NEUES TESTAMENT, ist über ein Volk geschrieben und an ein Volk gerichtet, das YAHWEH mein Volk Israel nennt, sie sind keine Juden und waren es nie. Alle Verheißungen YAHWEHs in der Bibel wurden Israel gegeben. Entweder hat YAHWEH bei der Erfüllung seiner Verheißungen kläglich versagt, oder Israel, sein Volk, ist auch heute noch in der Welt zu finden und empfängt die Segnungen, die YAHWEH ihm verheißen hat. Wenn sie hier sind, wer sind sie und wo haben sie sich aufgehalten?

Seit dem Auszug aus Ägypten war das Volk Israel in eine Nation von 12 Stämmen gegliedert, so wie die Vereinigten Staaten von Amerika in 50 Staaten aufgeteilt sind. Nach dem Einzug in das verheißene Land Palästina blieb Israel bis zum Tod Salomos ein Volk mit 12 Stämmen. Dann teilten sie sich in zwei Nationen auf, wobei die zehn nördlichen Stämme den Namen Israel behielten, während die beiden südlichen Stämme den Namen Juda annahmen. Das nördliche Königreich Israel wurde später von Assyrien erobert, und um 715 v. Chr. wurden sie alle deportiert und an das südliche Ende des Kaspischen Meeres umgesiedelt. Um 713 v. Chr. fielen die Assyrer auch in Juda ein und deportierten einen großen Teil dieser Bevölkerung in das gleiche Gebiet am Kaspischen Meer.

Von diesem Zeitpunkt an zeichnet die Bibelgeschichte den weiteren Weg Israels nicht mehr nach, außer dass die Apokryphen, II Esdras 13:40-45, ihre Bewegungen bis nach ar-Sareth, dem Tal des Flusses Sereth, verfolgen, das diesen Namen in Rumänien noch immer trägt. Viele Jahrhunderte, nachdem das Volk Israel aus der biblischen Geschichte verschwunden ist, verheißt die biblische Prophetie dem Volk noch immer eine großartige Zukunft und erkennt seine weitere Existenz an. Nicht nur das Alte Testament, sondern auch alle Bücher des Neuen Testaments sind an Israel gerichtet, wie ich Ihnen schon gelegentlich gezeigt habe. Unter welchem Deckmantel hat sich Israel seit der assyrischen Gefangenschaft in den vergangenen Jahrhunderten vor unseren Augen versteckt?

Wie Ihnen in diesen Lektionen von Zeit zu Zeit gezeigt wird, kann das heutige Israel mit Sicherheit als die Gruppe von Nationen identifiziert werden, die als Angelsachsen, Skandinavier und Teutonen bekannt sind. Wie haben sie ihren alten Namen vergessen, sind in neue Länder gezogen und haben sich neue Namen gegeben? Wir können diesen Prozess sowohl in der Bibel als auch in der Geschichte nachvollziehen.

Das gesamte 43. Kapitel des Jesajabuches, das geschrieben wurde, nachdem Israel in der assyrischen Deportation untergegangen war, handelt vom erlösten Israel. Es beginnt mit den Worten: "Aber so spricht YAHWEH, der dich geschaffen hat, Jakob, und der dich gebildet hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei meinem Namen gerufen, du bist mein". In Jesaja 43,18 befiehlt YAHWEH, die Vergangenheit zu vergessen. "Gedenkt nicht an das Frühere und denkt nicht an das, was früher war. In Jesaja 43,8 heißt es: "Bringt her die Blinden, die Augen haben, und die Tauben, die Ohren haben". Deshalb sagt uns Paulus in Römer 11,25: "Israel ist zum Teil blind geworden", es hat seine Geschichte und Identität vergessen.

YAHWEH befahl ihnen auch, einen neuen Namen anstelle von Israel anzunehmen. In Jesaja 62,2 sagt YAHWEH zu ihnen: "Du sollst mit einem neuen Namen genannt werden, den der Mund YAHWEHs geben wird". Wie die Bibel mehrfach erklärt, ist YAHWEHs Volk Israel sein Knecht, und so warnt YAHWEH in Jesaja Kapitel 65 die Juden: "Ihr sollt euren Namen zum Fluch werden lassen für meine Auserwählten, denn YAHWEH wird euch töten und seine Kinder bei einem anderen Namen rufen." In 1. Mose 21,12 sagte YAHWEH zu Abraham: "In Isaak soll dein Same genannt werden". Wir sagen I-Saak, aber im Hebräischen wird die letzte Silbe betont. Vielleicht werden wir deshalb Isaaks Söhne, Sachsen, genannt. In Numeri 6,27 sagt YAHWEH: "Sie sollen meinen Namen auf die Kinder Israels legen, und ich will sie segnen". Dementsprechend wurde der Name Christi, der Christen, auf uns gelegt, und YAHWEH hat uns reich gesegnet. In Deuteronomium 28,10 fügt YAHWEH hinzu: "Und alle Völker der Erde werden sehen, dass du bei dem Namen YAHWEHs genannt bist, und sie werden sich vor dir fürchten". Das galt jahrhundertelang, bis christushassende Verräter in unserer eigenen Regierung uns in der Welt verachtet haben.

Als alle 12 Stämme noch in Palästina lebten und König David auf dem Thron saß, versprach YAHWEH in 2. Samuel 7,10 und 1. Chronik 17,9: "Ich will meinem Volk Israel eine Stätte geben und will es einpflanzen, dass es an einem eigenen Ort wohne und nicht mehr umziehe; und die Kinder der Bosheit sollen es nicht mehr bedrängen wie vor Zeiten." Dies war ein Blick in die Zukunft; es konnte nicht Palästina sein, weil sie schon dort waren und weil sie von dort wegziehen mussten. Es prophezeite also ihre Wanderung in neue Länder, die ihnen von YAHWEH gegeben worden waren und die gemäß der Verheißung in Deuteronomium 32,8 leer blieben und auf ihre Ankunft warteten. "Als der Allerhöchste den Völkern ihr Erbe zuteilte, als er die Söhne Adams voneinander trennte, setzte er die Grenzen der Völker nach der Zahl der Kinder Israels fest.

Sie zogen in ihre neue Heimat und vergaßen dabei ihre Geschichte, ihren Namen und ihre Religion: die verlorenen Stämme Israels. Daher sagt YAHWEH in Jeremia 50,6: "Mein Volk ist ein verlorenes Schaf gewesen; ihre Hirten haben es in die Irre geführt, sie haben es auf den Bergen verjagt; sie sind von einem Berg zum anderen gewandert, sie haben ihre Ruhestätte vergessen". In Hesekiel, Kapitel 34, verheißt YAHWEH: "So will ich meine Schafe suchen und will sie erretten von allen Orten, wohin sie sich zerstreut haben am trüben und finsteren Tag". In Erfüllung dieser Verheißung erklärte YAHWEH in Matthäus 15,24: "Ich bin nicht gesandt, sondern zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel". Dann befahl er seinen Aposteln: "Geht nicht auf den Weg der Heiden oder in irgendeine Stadt der Samariter". Dann sagte er in Matthäus 10,23: "Ihr werdet nicht über die Städte Israels gehen, bis der Sohn des Menschen kommt. Offensichtlich bezog sich dies nicht auf Palästina, denn sie hätten alle Städte in drei Wochen durchqueren können.

In einem neuen Land, unter einem neuen Namen und in einer neuen Sprache wurde Israel versteckt, getarnt, bis die Zeit gekommen war, es zu offenbaren. Aber sie waren nicht vor YAHWEH verborgen, der in Hosea 5,3 sagt: "Ich kenne Ephraim, und Israel ist nicht vor mir verborgen, aber ihr habt euch getarnt." In Psalm 83,1-4 heißt es: "Schweige nicht, YAHWEH; schweige nicht und sei nicht still, YAHWEH. Denn siehe, deine Feinde machen einen Aufruhr, und die dich hassen, erheben ihr Haupt. Sie haben einen schlauen Rat gegen dein Volk gefasst und beraten sich gegen deine Verborgenen. Sie haben gesagt: Kommt, lasst uns sie ausrotten, damit sie kein Volk mehr sind". Die antichristlichen internationalistischen Verräter haben sich also verschworen, um uns als Nation auszulöschen, um uns zu einer eroberten Provinz der Weltregierung der Vereinten Nationen zu machen. In Jesaja 61,9 sagt YAHWEH über uns: "Und ihr Same wird bekannt werden unter den Nationen und ihre Nachkommenschaft unter den Völkern; alle, die sie sehen, werden sie anerkennen, dass sie der Same sind, den YAHWEH gesegnet hat". Heute sagt der Rest der Welt, wir seien die "Haben-Nationen", die von YAHWEH reich gesegnet sind, während sie die "Haben-Nicht-Nationen" sind. Wann wird diese Tarnung beseitigt werden? Jesaja Kapitel 25 beginnt mit der Verheißung YAHWEHs, uns zu schützen, während er die heidnischen Vereinten Nationen zerstört und unsere Tarnung beseitigt. Die moderne englische Bibelübersetzung von Ferrer Fenton ist in dieser Hinsicht am deutlichsten. "Dann wird YAHWEH auf diesem Hügel den Schleier entfernen, der die Stammesangehörigen verhüllt, und die Decke, die ihn vor allen Heiden bedeckt." Es wird seinen Zweck erfüllt haben.

Wenn wir indessen unsere Identität erkennen wollen, lesen wir Jesaja 51,1-2. "Hört auf mich, ihr, die ihr der Gerechtigkeit nachjagt, ihr, die ihr YAHWEH sucht; seht auf den Felsen, aus dem ihr gehauen seid, und auf die Grube, aus der ihr gegraben seid. Schaut auf Abraham, euren Vater, und auf Sara, die euch geboren hat." Ihr, die ihr der Gerechtigkeit nachjagt und YAHWEH sucht, schaut auf eure Vorfahren, auf eure rassische Identität als YAHWEHs VOLK ISRAEL.

Suchen
 


erweiterte Suche
 
TRUE ISRAEL
 




ARCODEAUS RELOADED

ARCODEAUS VIDEOS
 
Umfrage
  keine Umfrage vorhanden  
Statistik
  Gesamt: 128200
Heute: 73
Gestern: 114
Online: 5
... mehr
 
Online
 
offline0 User

offlineAniassy
offlineXarri
offlineBiennois
offlineZombiesnacK
offlineMiss Universe

online1 Gast
 
Newsletter
 
Newsletter


 
Designs
 
 

on top